Beratungsstelle suchen
Beratungsstelle suchen
Steuerermäßigung wegen Unterbringung im Pflegeheim

Steuerermäßigung wegen Unterbringung im Pflegeheim

Steuerpflichtige können Aufwendungen, die ihnen wegen ihrer eigenen Unterbringung im Pflegeheim oder infolge dauernder Pflegemaßnahmen entstehen, nach § 35a Abs. 2 EStG steuermindernd berücksichtigen lassen. Das hat zur Folge, dass sich die tarifliche Einkommensteuer auf Antrag um 20 % der Aufwendungen des Steuerpflichtigen, maximal um 4.000 Euro reduziert.

Inhaltsverzeichnis

Sachverhalt: Sohn beantragt Steuerermäßigung
Entscheidung des BFH, Az. VI R 19/17
Unser Tipp

Sachverhalt: Sohn beantragt Steuerermäßigung aufgrund Pflegeheimkosten für die Unterbringung Mutter

In einem kürzlich vom BFH entschiedenen Fall stellte sich der Sachverhalt etwas anders dar. Da hatte der Kläger die Aufwendungen seiner Mutter für deren Aufenthalt in einem Pflegeheim übernommen. In seiner eigenen Steuererklärung beantragte er die Steuerermäßigung nach § 35a Abs. 2 EStG für die Kosten, soweit sie auf Pflege und Verpflegung seiner Mutter entfallen waren, weil er diese selbst getragen hatte. Finanzamt und Finanzgericht lehnten die Berücksichtigung jedoch ab.

Entscheidung des BFH, Az. VI R 19/17

Auch der BFH lehnte einen Ansatz der auf die Pflege und Verpflegung entfallenden Kosten der Mutter ab. Nach Auffassung des BFH kommt ein Abzug der geltend gemachten Aufwendungen für die Mutter nicht in Betracht, weil es sich nicht um Kosten handelt, die dem Kläger wegen seiner eigenen Unterbringung in einem Heim oder zu seiner eigenen Pflege entstanden sind. Aufwendungen, die die Pflege und Unterbringung einer anderen Person betreffen, können demgegenüber nicht zur Steuerermäßigung führen. Das gilt auch dann, wenn die unterstützte Person die Mutter des Steuerpflichtigen ist, und dieser die Kosten tatsächlich getragen hat. 

Unser Tipp

Wir als Lohnsteuerhilfeverein beraten unsere Mitglieder auch bei allen Fragen im Zusammenhang mit haushaltsnahmen Beschäftigungsverhältnissen, Inanspruchnahmen von haushaltsnahen Dienstleistungen oder Kosten infolge der Unterbringung in einem Heim oder zur dauernden Pflege kompetent. Gerne kann die Beratung auch bereits im Vorfeld erfolgen.

Noch Fragen? Dann jetzt Beratungsstelle in der Nähe suchen und Termin vereinbaren.

Über den Autor:
ALH Steuerexperten

Der Altbayerische Lohnsteuerhilfeverein e.V. ist seit 1992 bundesweit tätig. In über 350 Beratungsstellen betreuen die Beratungsstellenleiter:innen unseres Vereins die circa 78.000 Vereinsmitglieder im Rahmen der Beratungsbefugnis begrenzt nach § 4 Nr. 11 StBerG. Die Steuerexperten unserer Hauptverwaltung stehen mit ihrem umfangreichen Wissen bei Fachfragen zur Seite und organisieren regelmäßige Steuerseminare, um unsere Berater:innen über die aktuellsten Änderungen und Besonderheiten im Steuerrecht zu informieren. Demzufolge können unsere Experten schwierige Sachverhalte interessant aufbereiten und verständlich an andere weitergeben, wodurch sie unseren Mitgliedern deutschlandweit kompetente Beratung ermöglichen.