Berater suchen
Berater suchen

Beratungsbefugnis

Wer darf vom Lohnsteuerhilfeverein beraten werden?

Der Altbayerische Lohnsteuerhilfeverein e.V. ist der richtige Partner, wenn es darum geht die Steuererklärung richtig und schnell zu erstellen. Die Berater unseres Vereins dürfen Sie gemäß § 4 Nr. 11 des Steuerberatungsgesetzes in Steuersachen beraten.

Und was bedeutet das genau? Wer fällt unter die Beratungsbefugnis und wer nicht? Nachfolgend erklären wir Ihnen genau wer vom Lohnsteuerhilfeverein beraten werden darf.

Informationen zur Beratungsbefugnis Lohnsteuerhilfeverein.

Voraussetzungen für die Lohnsteuerhilfe

Beratungsbefugnis

Nach dem Steuerberatungsgesetz dürfen nur Mitglieder mit folgenden Einkünften beraten werden:

  • Einkünfte aus nichtselbständiger Arbeit (Lohn, Gehalt) oder
  • sonstige Einkünfte aus wiederkehrenden Bezügen laut § 22 Nr. 1 des EStG (z.B. Renten) oder
  • Einkünfte aus Unterhaltsleistungen laut § 22 Nr. 1a des EStG (vom geschiedenen oder dauernd getrennt lebenden Ehegatten)

 

Ist kein anderes Einkommen erzielt worden, besteht die Beratungsbefugnis für Lohnsteuerhilfevereine auch in diesen Fällen:

  • Einnahmen aus Vermietung und Verpachtung
  • Einnahmen aus Kapitalvermögen wie z. B. Zins- und Dividendeneinnahmen
  • sonstigen Einnahmen, wie z. B. private Veräußerungsgeschäfte von vermietetem Wohneigentum

 

Dabei dürfen die Gesamteinnahmen bei ledigen Personen 18.000 Euro, sowie bei verheirateten Paaren 36.000 Euro nicht übersteigen.

Bei nichtselbständigen Einkünften und Renten dagegen gibt es keine finanzielle Begrenzung nach oben hin.

Keine Beratungsbefugnis

Bei den nachfolgenden Einkunftsarten ist den Lohnsteuerhilfevereinen die Beratung laut § 4 Steuerberatungsgesetz untersagt:

  • Einkünfte aus Land- und Forstwirtschaft
  • Einkünfte aus Gewerbebetrieb
  • Einkünfte aus selbständiger Tätigkeit
  • umsatzsteuerpflichtige Einkünfte

Welche Vorteile habe ich als Mitglied?

Wenn Sie die gesetzlichen Vorgaben zur Beratungsbefugnis von Lohnsteuerhilfevereinen erfüllen, dürfen Sie sich nun freuen.

Sie haben die Möglichkeit Mitglied des Altbayerischen Lohnsteuerhilfevereins e.V. zu werden und von unserem umfangreichen Leistungspaket zu profitieren. Die Erstellung der Steuererklärung, Prüfung des Steuerbescheides oder die Beratung bei der Wahl Ihrer Lohnsteuerklasse sind nur eine Auswahl an Leistungen, die Sie als Mitglied erhalten.

Vereinbaren Sie gleich einen Termin bei Ihrem Berater vor Ort. Finden Sie mit unserer Berater Suche den passenden Ansprechpartner für Sie.

Gerne können Sie auch telefonisch mit uns Kontakt aufnehmen unter (08724) 966 740 8600, dann suchen wir gemeinsam für Sie die passende Beratungsstelle.

Wissenswertes über die Beratungsbefugnis

Für Steuerberater gelten besonders strenge berufsrechtliche Zugangsregelungen. Nur nach bestandener Steuerberaterprüfung erhält man Zugang zu dieser Berufsgruppe und darf auch die geschützte Berufsbezeichnung tragen.

Viele Tätigkeiten in der Steuerbranche, wie beispielsweise die steuerrechtliche Beratung von Unternehmen, sind nur zugelassenen Steuerberatern und wenigen weiteren Berufsangehörigen erlaubt.

Die Kosten eines Steuerberaters sind oftmals sehr hoch und stehen gerade für Privatpersonen in keinem angemessenen Verhältnis zu den erwartenden Rückerstattungen. Gleichzeitig betrachten Steuerberater Privatpersonen als wenig lukrative Kunden.

In Folge dessen blieb vielen Steuerpflichtigen nichts anderes, als sich selbst durch die Unterlagen zu wühlen und die Steuererklärung eigenhändig zu erstellen. Aufgrund mangelnden Fachwissens wurde oftmals Geld an den Staat verschenkt. Um dieses Problem zu lösen, entstanden nach und nach Selbsthilfegruppen und Vereine, um sich gegenseitig zu helfen.

Aus dieser Bewegung heraus entstand auch unser Verein zur Hilfe in Steuersachen, der Altbayerische Lohnsteuerhilfeverein e.V.

Viele Menschen nehmen unsere Hilfe dankend an und wenden sich an unsere über 350 Beratungsstellen, um von der kompetenten Beratung unserer Steuerexperten zu profitieren und unser umfangreiches Leistungspaket zu nutzen.

Durch die Beratungsbefugnis nach § 4 Nr. 11 StBerG wird das Leistungspaket der Lohnsteuerhilfevereine allerdings eingeschränkt, damit es eine Abgrenzung zwischen Lohnsteuerhilfe und Steuerberatern gibt. Es wird festgelegt, welche Tätigkeiten durch die Berater und Beraterinnen ausgeübt werden dürfen. Außerdem ist die Inanspruchnahme der Leistungen nur im Rahmen einer Mitgliedschaft (§ 13 Abs. 1 StBerG) möglich, wofür bestimmte Voraussetzungen definiert wurden.

Demzufolge sind die günstigen Leistungen der Lohnsteuerhilfe auf bestimmte Leistungen und Personen beschränkt.

Sie haben noch Fragen?

Gerne helfen wir Ihnen weiter.
Rufen Sie uns an unter Tel. (08724) 966 740 8600.
Wir klären alle Ihre Fragen zur Mitgliedschaft.

Die häufigsten Fragen und Antworten finden Sie auch hier: