Berater suchen
Berater suchen
Bis wann habe ich Zeit, meine Steuererklärung abzugeben?

Bis wann habe ich Zeit, meine Steuererklärung abzugeben?

  • Teilen:

Jedes Jahr ist die Steuererklärung fällig und jedes Jahr stellen sich die Fragen: Bis wann habe ich Zeit dafür? Wann ist die Abgabefrist? Keine Sorge, wir liefern Ihnen die Antwort in diesem Blogbeitrag.

Alle Antworten zur Abgabefrist der Steuererklärung:

 

Wer muss seine Steuererklärung abgeben?

Im Grundsatz besteht die Verpflichtung zur Abgabe der Steuererklärung, wenn zu prüfen ist, ob eine Steuernachzahlung anfällt oder nicht. Hinweise darauf geben beispielsweise die unten aufgelisteten Sachverhalte. Trifft einer dieser Punkte auf Sie zu, sind auch Sie zur Abgabe verpflichtet.

  • Lohnsteuerklasse V oder VI
  • Steuerklassenkombination IV-Faktor/VI-Faktor bei Ehegatten
  • Lohnersatzleistungen über 410 Euro wie z. B. Elterngeld, Krankengeld, Kurzarbeitergeld

Bis zu welchem Tag muss man die Steuererklärung abgeben?

Für alle, die zur Abgabe verpflichtet sind, gilt der 31.07. des Folgejahres als Stichtag für die Steuererklärung. Folglich muss die Einkommenssteuererklärung 2019 am 31.07.2020 abgegeben werden.

Bis zu welchem Tag muss man die freiwillige Steuererklärung abgeben?

Natürlich kann man seine Steuererklärung auch freiwillig erstellen und abgeben. Es handelt sich dabei um eine sogenannte Antragsveranlagung und die Abgabefrist ist deutlich länger. Man hat insgesamt 4 Jahre Zeit die Einkommenssteuererklärung abzugeben, das bedeutet, dass die Steuererklärung für das Jahr 2019 erst bis zum Stichtag am 31.12.2023 abzugeben ist. In den meisten Fällen lohnt sich die Mühe und man erhält eine Steuerrückerstattung ausgezahlt. Dies ist ein triftiger Grund, um die Frist nicht bis zum Schluss auszureizen und schon früher von der Rückzahlung zu profitieren. Eine weitere Verlängerung der Frist ist nicht möglich.

Gibt es eine Fristverlängerung?

Ja, eine Fristverlängerung über den 31.07. hinaus ist bei der verpflichtenden Abgabe möglich. Dazu kann einerseits ein Antrag auf Fristverlängerung mit der entsprechenden Begründung beim Finanzamt gestellt werden. Andererseits kann man sich auch steuerliche Vertretung suchen, wobei die Frist automatisch verlängert wird.

Antrag auf Fristverlängerung

Der Paragraph § 109 AO legt fest, dass die Frist zur Abgabe der Steuererklärung verlängert werden kann. Demzufolge sollten Sie einen entsprechenden Antrag beim Finanzamt einreichen, sobald Ihnen klar wird, dass Sie die ursprüngliche Frist nicht mehr einhalten können. Geben Sie in dem Schreiben an, dass die Annahme getroffen wird, dass dem Antrag zugestimmt wurde, insofern keine Rückmeldung erfolgt. Dadurch gilt eine fehlende Reaktion des Bearbeiters als Annahme des Antrags. Sollte Ihnen trotzdem eine Mahnung des Finanzamts geschickt werden, sollten Sie diese unbedingt beachten.

Hier haben wir ein kostenloses Musterschreiben zum Antrag auf Fristverlängerung (Word) für Sie hinterlegt.

Automatische Fristverlängerung bei steuerlicher Vertretung

Wenn Sie gegenüber dem Finanzamt steuerlich vertreten werden, beispielsweise durch einen Lohnsteuerhilfeverein oder einen Steuerberater, wird die Abgabefrist automatisch verlängert. Der Stichtag der Abgabe ist in diesem Fall der letzte Februartag des übernächsten Jahres, ausgehend vom Steuerjahr.

Ihr Vertreter muss die Steuererklärung 2019 folglich bis zum 28.02.2021 abgeben. Da dies ein Sonntag ist, gilt der darauffolgende Werktag als Stichtag. Somit verlängert sich die Abgabefrist bis zum Montag, den 01.03.2021.

Sie haben noch keine steuerliche Vertretung? Unsere Steuerexperten stehen Ihnen im Rahmen einer Mitgliedschaft gerne zur Verfügung und beraten Sie in steuerlichen Belangen. Entscheiden Sie sich für eine unserer Beratungsstellen in Ihrer Nähe und vereinbaren Sie einen Termin. Wir bitten Sie allerdings rechtzeitig Kontakt aufzunehmen und genügend Bearbeitungszeit für unsere Berater einzuplanen.

Zusammenfassung

Besonders Steuerpflichtige, die zur Abgabe der Steuererklärung verpflichtet sind, sollten sich die Abgabefrist in den Kalender schreiben, damit sie nicht übersehen wird. Aber auch bei einer freiwilligen Abgabe sollte man die Frist nicht verpassen, da man sich dadurch eine mögliche Steuerrückzahlung entgehen lässt.

Wir haben nochmal alle wichtigen Daten zusammengefasst:

  • 07. des Folgejahres ist der Stichtag für Steuerpflichtige, die dazu verpflichtet sind, ihre Steuererklärung abzugeben und diese selbst erstellen.
  • Der letzte Februartag des übernächsten Jahres ist der Stichtag für Steuerpflichtige, die dazu verpflichtet sind, ihre Steuererklärung abzugeben und diese von einem steuerlichen Vertreter erstellen lassen.
  • 12. des 4. Folgejahres ist der Stichtag für alle Steuerpflichtigen, die nicht zur Abgabe verpflichtet sind, ihre Steuererklärung aber trotzdem selbst erstellen oder durch einen steuerlichen Vertreter erstellen lassen.

 

Tipp: Mit der Änderung der Steuererklärungsfristen ab dem Steuerjahr 2018 wurden auch strengere Regeln für verspätete Abgaben eigeführt. Aufgrund dessen sollten Sie sich rechtzeitig um Ihre Steuererklärung kümmern oder einen Vertreter beauftragen, um Verspätungszuschläge zu vermeiden.

Bei weiteren Fragen rund um die Abgabefristen oder andere steuerliche Sachverhalte, stehen Ihnen unsere Beratungsstellen gerne zur Verfügung. Finden Sie hier Ihren persönlichen Steuerexperten in Ihrer Nähe!

  • Teilen:

Archiv