Berater suchen
Servicetelefon
(08724) 966 740 8600
Berater suchen
Welche Belege aufheben?

Welche Belege aufheben?

Nicht jede Quittung muss jahrelang aufbewahrt werden. Manches dagegen sollte man lieber mal anstauben lassen. Daher stellt sich die Frage: Welche Belege aufheben?

Ewiger Aktenschrank – Welche Belege aufheben?

Nicht entsorgen sollten Sie Geburts-, Heiratsurkunde, Familienbuch und ärztliche Gutachten. Genauso sollte für Sozialversicherungsnachweise, Gehaltsabrechnungen und Rentenunterlagen ein fixes Plätzchen in Ihrem ewigen Aktenschrank reserviert sein.

30 Jahre: Gerichtsurteile

Urteile, insbesondere aus Erbschafts- oder Scheidungsangelegenheiten sollten wahrlich lange aufbewahrt werden.

10 Jahre: Steuerbescheide und Steuerbelege

So lange sollten Steuerbescheide und die mit der Steuererklärung eingereichten Belege aufbewahrt werden, eine Steuererklärung könnte so lange neu festgesetzt werden. Auch wenn immer mehr gescannt und in Clouds digital archiviert wird – unsere Empfehlung lautet trotz allem: heften Sie die vom Finanzamt zurückgesendeten Belege zusammen mit dem Steuerbescheid ab und bewahren Sie diese 10 Jahre lang auf.

3 Jahre: Handwerkerrechnungen und Kontoauszüge

Die allgemeine Verjährungsfrist für Vergütung von Handwerkern und Ärzten endet in der Regel nach drei Jahren. Solange sollten demnach auch deren Rechnungen aufbewahrt werden ebenso wie Telefonrechnungen und Kontoauszüge.

2 Jahre: Rechnung von Elektrogeräten

Nach 2 Jahren endet in der Regel die Gewährleistungspflicht für Hersteller von Elektrogeräten.

Sonderfall Kontoauszüge:

Im Scheidungs- oder Erbfall können größere Anschaffungen oder Unterstützungsleisten unter Umständen über Kontoauszüge dokumentiert werden. Dementsprechend sollte bei der Entsorgung differenziert werden.


Bei der Erstellung von Einkommensteuererklärungen im Rahmen der Beratungsbefugnis gemäß   § 4 Nr. 11 StBerG bei Einkünften aus nichtselbständiger Tätigkeit oder Renteneinkünften, können Sie sich im Rahmen einer Mitgliedschaft in einer von ca. 350 Beratungsstellen des Altbayerischen Lohnsteuerhilfevereins e.V. gerne beraten lassen.

Sie möchten wissen, welche Leistungen Sie bei einer Mitgliedschaft im Lohnsteuerhilfeverein in Anspruch nehmen können? Dann schauen Sie einfach auf unsere Seite Steuerhilfe Leistungen und informieren Sie sich auch gleich wie viel Sie das kostet unter Steuerhilfe Kosten.

Oder gehen Sie direkt auf unser PLZ-Suche und finden Sie den Lohnsteuerhilfe Berater in Ihrer Nähe oder direkt bei Ihnen vor Ort, der Ihnen gerne alle Ihre Fragen zur Mitgliedschaft beantwortet. Jetzt Berater suchen!

  • Teilen:

Archiv